Futtermittelliste 2017

Betriebsmittel in Deutschland

Betriebsmittel in Österreich

Aktuelles

Infobrief August 2017 / Courrier d’information août 2017

Wichtige Informationen für Knospe-Lizenznehmer und Vormischungs- und Mineralstoffhersteller.
Deutscher Brief an die Knospe-Lizenznehmer und Vormischungs- und Mineralstoffhersteller August 2017 (261.1 KB)

Informations importantes pour les preneurs de licences Bourgeon et les fabricants de prémélanges et de sels minéraux.
Courrier en français aux preneurs de licences Bourgeon et les fabricants de prémélanges et de sels minéraux, août 2017 (247.6 KB)

Informationen an die Hilfsstoffknospelizenznehmer bezüglich des Einsatzes von Ölsaaten in EU-Bioqualität 2017-2018

Natriumbicarbonat für Kälber zulässig

Natriumbicarbonat darf neben dem schon erlaubten Einsatz in Futtermitteln für Geflügel und Ferkel neu auch für Kälber eingesetzt werden.

Grund für diesen Entscheid war das das Problem, dass es bisher nicht möglich war, biokonforme Elektrolytlösungen für Kälber herzustellen. Bio-Betriebe waren gezwungen, konventionelle bzw. nicht in der Betriebsmittelliste gelistete Produkte mit einer Tierarztverordnung (und seit 1.1.2017 mit einer Ausnahmebewilligung vom FiBL) einzusetzen.

Die Futtermittelliste 2017 ist erschienen

Die aktuellen Regelungen zur Herstellung von Futtermitteln für den Einsatz auf Bio Suisse Betrieben finden Sie in der Futtermittelliste 2017.

Futtermittelliste 2017 im FiBL-Shop

Anpassungen Futtermittelliste für 2017

Ergänzend zu den mitgeteilten Anpassungen der Futtermittelliste für 2017 (Infobrief Juli 2016) werden folgende zwei Zusatzstoffe ebenfalls in die Futtermittelliste 2017 aufgenommen und können damit in Futtermischungen für Bio Suisse-Betriebe eingesetzt werden:

  • Gecoatetes Kobalt-Carbonat (3b304)
  • Natriumformiat (E 237) für Geflügelfutter

Infobrief Juli 2016 / Courrier d’information juillet 2016

Wichtige Informationen für Knospe-Lizenznehmer und Vormischungs- und Mineralstoffhersteller.
Deutscher Brief an die Knospe-Lizenznehmer und Vormischungs- und Mineralstoffhersteller Juli 2016 (142.2 KB)

Informations importantes pour les preneurs de licences Bourgeon et les fabricants de prémélanges et de sels minéraux.
Courrier en français aux preneurs de licences Bourgeon et les fabricants de prémélanges et de sels minéraux, juillet 2016 (126.2 KB)

Informationen an die Hilfsstoffknospelizenznehmer bezüglich des Einsatzes von Ölsaaten in EU-Bio-Qualität 2016

Die Futtermittelliste 2016 ist erschienen

Die Futtermittelliste wurde an Änderungen im Futtermittelrecht und in den Bio-Regelungen angepasst und ergänzt:

  • Die Positivliste der Einzelfuttermittel (Kap. 4) wurde stärker an den Katalog der Einzelfuttermittel (FMBV Anhang 1.4) angelehnt. Es handelt sich hier um eine Angleichung, die keine direkten Auswirkungen haben wird.
  • Monodicalciumphosphat musste wegen Anpassungen in der Bio-Verordnung des WBF aus der Liste 2015 gestrichen werden. Weil die Streichung zu einem späten Zeitpunkt erfolgte, haben wir den Einsatz 2015 noch zugelassen, 2016 ist Monodicalciumphosphat nun endgültig nicht mehr erlaubt.
  • Kobalt ist für Geflügel nicht mehr zugelassen. Da die letzte Übergangsfrist für den Einsatz im Mischfutter 2016 ausläuft (FMBV Art. 23b), sind die Höchstgehalte in der Tabelle nicht mehr aufgeführt.
  • Selenhefe ist nun als erlaubte Spurenelementverbindung in der Futtermittelliste gelistet. Wie im Dezember letzten Jahres kurzfristig angekündigt, darf Selenhefe auch weiterhin eingesetzt werden.
  • Lithothamnium wurde als erlaubtes mineralisches Einzelfuttermittel in die Futtermittelliste aufgenommen. Es muss, wie bei allen Algenkalken, ein Nachweis über den nachhaltigen Abbau des Produktes vorgelegt werden.

Futtermittelliste 2016 im FiBL-Shop

Neue Bio-Verordnung und neue VO des WBF über die biolog. Landwirtschaft

Der Bundesrat hat die neue Bio-Verordnung und die Verordnung des WBF über die biologische Landwirtschaft veröffentlicht.

Es gibt einige wichtige Änderungen/Neuerung die in Kürze detailliert veröffentlicht werden. Fürs erste: Futtermittel können bis 31.12.14 nach geltendem Recht produziert werden. Bis 31.12.15 dürfen noch 5 % konventionelle Eiweissfuttermittel an Schweine und Geflügel eingesetzt werden.

Neue Online-Betriebsmittelabfrage und Online-Abfrage für Prämixe & Zusätze

Mit dem neuen Tool der Onlineabfrage können sowohl die aktuell in der Betriebsmittelliste gelisteten Produkte sowie auch die aktuell gelisteten Prämixe und Zusätze abgefragt und als Liste ausgedruckt werden.