Praxisversuche

Praxisversuche mit noch nicht bewilligten Produkten

Auf Bio Suisse-Betrieben dürfen nur Produkte eingesetzt werden, welche in der Betriebsmittelliste aufgeführt sind. Für Praxisversuche mit noch nicht bewilligten Produkten oder auf noch nicht bewilligten Kulturen (Lückenindikationen) ist im Voraus eine Bewilligung zu beantragen. Bitte senden Sie dazu das Formular „Gesuch für Praxisversuche auf Biobetrieben“ (deutsch oder französisch) an das FiBL.

Gesuch für Praxisversuche auf Biobetrieben - 50 KB

Erläuterungen zu Praxisversuchen auf Biobetrieben - 36 KB

Artikel: «Versuche auf Biobetrieben: Die Bauern haften!» - 74 KB
Auskunft: Jacques Fuchs

Versuche mit konventionellem Saatgut

Für Versuche mit konventionellem Saatgut senden Sie bitte das „Meldeformular für Sortenversuch“ (deutsch oder französisch) an das FiBL.

Meldeformular für Sortenversuch - 223 KB
Auskunft: Matthias Klaiss

Spezielle Versuche

Kirschessigfliege: Hilfestellungen zur Durchführung von Wirkungsversuchen gegen Drosophila suzukii im Rebbau (Agroscope) - 351 KB

Feuerbrand: Auch in der Saison 2019 sind Praxisversuche mit Kalialaun (Handelsprodukt LMA) möglich. Die Bedingungen sind:

  • schriftliche Versuchsbewilligung des FiBL (Vorgehen siehe oben; Antragsformular samt Versuchsplan an Jacques Fuchs vom FiBL senden).
  • nur in Niederstammanlagen.
  • maximal die Hälfte der Fläche pro Sorte mit LMA behandelt; übrige Flächen: betriebsübliche Feuerbrandbehandlungen.